Was sind Krampfadern?

Krampfadern sind erweiterte oberflächliche Venen. Sie zeichnen sich im fortgeschrittenen Stadium durch eine geschlängelte knotige Struktur am Bein ab. In Ihnen ist der Blutabfluss nicht mehr richtig gewährleistet. Das Blut versackt, es kommt zu Blutstau und einem schweren, müden Gefühl in den Beinen. Die Gefahr von Thrombosen steigt.

 

Wie funktioniert die biologische Krampfaderbehandlung?

Es wird eine 20%ige Kochsalzlösung (NaCl) in die erweiterte Vene injiziert. Diese löst einen Reiz an der veränderten Gefäßwand aus und es kommt zu einer Verklebung der Gefäßinnenwände. Die Krampfader verhärtet, der Körper baut diese nun im Lauf der nächsten Monate ab und bildet neue Umgehungsvenen aus.

 

Vorteile der biologischen Krampdaderbehandlung 

  •  Keine OP, kein Narkoserisiko
  • Keine Narben
  • Kein Tragen von Stützstrümpfen nach der Behandlung notwendig
  • Keine Allergien bekannt, Natrium und Chlorid sind natürliche Bestandteile des Körpers